Matthias GiddaRandom House: Bis zu 20% des Umsatzes durch E-Books

09.09.2013 von Matthias Gidda

Lohnt es sich, E-Books zu verkaufen? Am Beispiel des Verlags aus der Bertelsmann-Gruppe lässt sich das Marktpotenzial erkennen. Weiterlesen »

Matthias GiddaSocial TV: joiz kommt im Sommer nach Deutschland

12.03.2013 von Matthias Gidda

Der “Social TV-Sender” joiz aus der Schweiz will ab Sommer 2013 in Deutschland starten, mit einem Studio in Berlin und selbst produzierten Inhalten für die Digital Natives. Weiterlesen »

Matthias GiddaMarken müssen Medienimperien werden

07.11.2012 von Matthias Gidda

“Wenn Ihre Firma es nicht schafft, innerhalb eines Jahres dieses Modell umzusetzen, könnten Sie es bereuen.”

Mit dieser Ansage beginnt eine interessante Analyse von David Armano. Er beschreibt, warum es für Firmen nicht mehr reicht, eine Seite auf Facebook zu erstellen und auf möglichst viele “Gefällt mir”-Angaben zu hoffen. Weiterlesen »

Jens JacobsenVideocodec H.264 weiter kostenlos

02.03.2010 von Jens Jacobsen

Wer Video auf seiner Site anbietet, muss sich ja leider damit herumschlagen, wie er dieses codiert – also welche Technik er einsetzt, um es webtauglich zu machen. Das Dilemma dabei habe ich in einem älteren Beitrag schon erläutert. Seit ein paar Wochen hat sich hier etwas geändert: Der H.264-Codec ist weitere fünf Jahre kostenlos – also bis Ende 2015.

Voraussetzung ist, dass Sie für Ihr Video kein Geld verlangen. In den meisten Fällen heißt das, dass Sie (weiter) auf H.264 setzen können. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Videos länger als fünf Jahre in der heutigen Qualität online haben wollen, ist sehr gering. In fünf Jahren wird man die heutigen Videos wahrscheinlich als viel zu schlecht aufgelöst empfinden. Da wird man wahrscheinlich HD-Video erwarten.

Wer aber das Risiko nicht eingehen will, in fünf Jahren vielleicht zur Kasse gebeten zu werden, der muss sich schon heute nach Alternativen umsehen.

Wer mehr Hintergründe wissen will, der sollte den englischen Beitrag dazu bei Poynter online » lesen.

Jens JacobsenVideocodecs – ungeliebtes Detail bei Onlinevideo

30.11.2009 von Jens Jacobsen

Wer schon einmal ein Video zum Abspielen auf dem Computer erstellt hat, der weiß, was für ein mühsames Unterfangen das sein kann. Letztlich geht es immer um den Kompromiss zwischen Qualität auf der einen Seite sowie Dateigröße, Übertragungsdauer und Prozessorlast auf der anderen. Und vor allem muss man natürlich daran denken: Welche Formate kann meine Zielgruppe überhaupt abspielen?

Im Folgenden also ein bisschen zur Technik, die in einem scheinbar so einfachen Ding wie einer Videodatei steckt.
Weiterlesen »

RSS-Feed

Content Crew

RSS-Feed

Neuer Content der Crew im Blog:

Schlagwörter/Tags