E-Books sind eine einfache und kostengünstige Methode, mit der Sie mehr Interessenten auf Ihre Site bringen und mit der Sie Ihren Ruf als Experte auf einem bestimmten Gebiet festigen. Der Witz ist: Die meiste Arbeit haben Sie schon erledigt.

Gute Inhalte sind schwer zu bekommen. Die meisten Sites bieten nur Marketingtexte, die einen ungefähren Eindruck davon vermitteln, was das dahinter stehende Unternehmen anbietet. Die Nutzer dagegen sind immer auf der Suche nach hochwertigen Inhalten. Diese sind daher das A und O einer guten Content Marketing-Strategie.

Haben Sie so eine Strategie, dann machen Sie sich das zunutze. Fassen Sie Inhalte, die Sie auf Ihrer Site oder bei Facebook veröffentlicht haben, in einem eBook zusammen. Das heißt, Sie müssen dafür nur wenig Arbeit in neue Recherche stecken. Alles, was Sie tun müssen ist, die Inhalte neu aufzubereiten, auf Aktualität prüfen und alles als eBook abspeichern.

Was zeichnet ein eBook aus?

eBooks im engeren Sinne sind Dateien, die auf einem eBook-Reader wie dem Kindle oder auf dem iPad gelesen werden. Doch meist wird der Begriff weiter gefasst und als eBook wird alles bezeichnet, was aus Text und Bildern besteht und auf einem elektronischen Gerät gelesen wird. Darunter fallen also auch PDF-Dateien, die man entweder direkt im Browser ansehen oder mit Acrobat Reader bzw. dem Programm Vorschau (Mac) lesen kann.

Ein Vorteil von PDF-E-Books: man kann sie leicht abspeichern, ausdrucken und weitergeben – alles Dinge, die vorteilhaft sind für Sie, wenn Sie eBooks als Marketinginstrument nutzen.

Sehr schön bringt das Thema Barry Feldmann in seiner Präsentation The eBook is the Stud in Your Content Marketing Stable auf den Punkt: