Matthias GiddaApple: Eigene App rückt Podcasts ins Rampenlicht

27.06.2012 von Matthias Gidda

Die neue "Podcasts"-App von Apple für iPad, iPhone und iPod touch

Die neue App präsentiert das riesige Podcastangebot übersichtlich.

Apple hat die kostenlose App „Podcasts“ für iOS-Geräte (iPad, iPhone, iPod touch) veröffentlicht, mit der Audio- und Video-Podcasts abonniert, geladen und gehört bzw. angesehen werden können.

Dass die Firma den Podcasts eine eigene App spendiert, zeigt den Stellenwert, den das praktische Radio zum Mitnehmen im Apple-Universum hat. Bisher war Podcast-Funktionalität in iTunes (auf dem Desktop) bzw. in die iTunes- und die Musik-App (auf iOS-Geräten) integriert. Da der Bildschirm aber gerade auf kleinen Geräten schnell überladen ist, konnte man die Podcasts auf Grund des riesigen Angebots in iTunes mit Musikalben, Filmen, Serien und E-Books schon mal übersehen.
Auf einem iPad oder einem iPhone sind Podcasts als eigenständiges Medium jetzt genauso prominent platziert wie „Musik“ und „Video“, die bereits seit langem eine eigene App hatten.

Noch muss aber niemand seine Nutzergewohnheiten ändern, wenn er das nicht will – Podcasts lassen sich immer noch auf dem gewohnten Wege beziehen.

Mit der neuen App lassen sich übrigens auch Podcasts, die nicht im iTunes-Verzeichnis angeboten werden, abonnieren. Dazu kopieren Sie die URL des Podcastfeeds in das Suchfeld der App. Nicht ganz intuitiv, aber es funktioniert.

Link zur App auf der iTunes-Website »

Ergänzung (24.7.2012):
Leider stellt sich bei länger Nutzung heraus: Die App hat einige Macken. Sie hängt immer mal wieder, doch das grundsätzliche Problem ist, sie ist ganz auf Show getrimmt, weniger für den täglichen Gebrauch.

Es ist einerseits schön, dass Apple dem Podcasting mit dieser App Gewicht verleiht. Anderseits ist es sehr schade, dass die App so unausgereift wirkt. Gerade Menschen, die Podcasts intensiv nutzen, sind sehr unzufrieden. Die häufigsten Kritikpunkte betreffen die fehlenden Einstellungsmöglichkeiten für einzelne Podcasts (Wiedergabegeschwindigkeit, Sortierung, Download-Verhalten) und das unzuverlässige Verhalten beim Download der aktuellen Folgen.

Es emfpiehlt sich daher, eine der Apps zu nutzen, die schon länger entwickelt wird, also Downcast » (unsere Empfehlung) oder Instacast » (auch häufig gelobt).

Ergänzung Nr. 2 (27.7.2012):
Mittlerweile steht die Version 1.0.1 der App bereit, die einige kleinere Fehler behebt und Verbesserungen bei der Bedienung bringt. Die größten Kritikpunkte, etwa die überladene Benutzeroberfläche, werden von dem Update aber nicht tangiert. Auch die Stabilität scheint immer noch bei vielen Nutzern unzureichend. Hoffentlich bessert Apple hier noch kräftig nach.

Jens JacobsenNeue App zum Podcast-hören auf dem iPhone & iPad

24.11.2011 von Jens Jacobsen

Über iTunes lassen sich seit dem ersten iPhone recht komfortabel Podcasts auf Apples Smartphone verwalten. Man abonniert sie in iTunes auf dem PC, aktuelle Folgen werden dann beim Synchronisieren automatisch auf das iPhone übertragen.

Nachdem aber immer mehr Menschen immer weniger ihren PC nutzen und fast alles auf ihren Mobilgeräten erledigen, ist das nicht so praktisch. Deshalb gibt es einige Podcast-Apps bzw. Podcatcher, mit denen man die gesamte Podcast-Organisation auf dem iPhone oder iPad erledigen kann.

Benutzeroberfläche von Instacast

Benutzeroberfläche von Instacast


Ein schönes Programm für diesen Zweck ist Instacast. Es kostet im AppStore 1,59 (iPhone) bzw. 3,99 (iPad).

Mehr Infos zu Instacast »

Jens JacobsenPersonalisiertes Radio

16.11.2009 von Jens Jacobsen

Endlich hat sich jemand mal wieder des großen Themas „personalisiertes Radio“ angenommen: RadioWeave. Auf der Site kann man nach kostenloser Registrierung sein eigenes Programm zusammenstellen und anhören.
Weiterlesen »

Jens JacobsenNeuer Podcast-Player: Miro

20.08.2009 von Jens Jacobsen

Endlich gibt es mal wieder etwas Neues aus der Welt der „Podcatcher“ – also der Programme, mit denen man Podcasts abonnieren kann. iTunes mag nicht jeder, und Juice ist doch etwas in die Jahre gekommen und wird kaum weiterentwickelt. So werden sich manche über Alternativen freuen.
Weiterlesen »

Jens JacobsenPodcasts mit dem iPhone laden

24.11.2008 von Jens Jacobsen

Dank der neuen Software-Version 2.2 kann man nun mit dem iPhone direkt Podcasts laden. Solange sie unter 10 MB groß sind, geht das auch über das Mobilfunknetz (UMTS bzw. Edge). Für größere Dateien muss man im WLAN-Netz sein. In jedem Fall kann man aber größere Podcast-Dateien direkt anhören, indem man auf deren Titel tippt, nicht auf den Button „Kostenlos“.
Weiterlesen »

RSS-Feed

Content Crew

RSS-Feed

Neuer Content der Crew im Blog:

Schlagwörter/Tags