Business Insider hat eine Fülle von Statistiken zusammengestellt, um die Entwicklung im Kampf um die Zuschauer zu belegen: Fernsehanschlüsse werden gekündigt, Video wird über das Web und vor allem auf Mobilgeräten angeschaut.

Während Fernsehen über Kabel in den USA immer teurer wird und viele Menschen die Qualität des Programms als sinkend empfinden, bieten Onlinedienste wie Netflix, Watchever oder Lovefilm eine Alternative mit wachsendem Programmangebot. Kein Wunder dass in Zeiten des fast allgegenwärtigen Internetzugangs und verbreiteter Mobilgeräte immer mehr Menschen Serien und Filme online anschauen.

Für die Marketingbranche relevant: Die Onlinedienste schalten keine Werbeclips zwischen die Sendungen – um die Zuschauer zu erreichen, müssen also neue Methoden wie das Content Marketing her.

Zum Artikel bei Business Insider: TV Is Dying, And Here Are The Stats That Prove It